Corona Regeln

Corona Regeln im Kino

Abstandsregeln

Zwischen allen Personen, für die die eine Kontaktbeschränkung gilt, ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Die Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 m zwischen Personen ist in allen Räumen einschließlich der sanitären Einrichtungen sowie beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten auf Fluren, Gängen und Treppen oberstes Gebot.

Personen, die nach den aktuell gültigen Regelungen im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind, haben die Abstandsregel untereinander nicht zu befolgen. Dies sind:

  • Drei Haushalte, max 10 Personen zuzüglich Kinder unter 14 Jahre dürfen zusammensitzen.

 

Allgemeine Beschränkung der Besucherzahl

Die zulässige maximale Zahl der Besucher bestimmt sich nach der Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen der Mindestabstand gewahrt werden kann. Das gemeinsame Sitzen ohne Einhalten des Mindestabstands von 1,5 m ist nur den Personen gestattet, für die im Verhältnis zueinander die Kontaktbeschränkung nicht gilt. Eine gemeinsame Platzierung ist nur dann möglich, wenn die Personen gegenüber dem Kino als Gruppe gemeinsam auftreten.

 

Pro reserviertes oder verkauftes Ticket sind nach links und rechts jeweils 2 Sitzplätze, nach vorne und hinten jeweils ein Sitzplatz blockiert. Den Abstand zu bereits belegten Plätzen fügt das System von selbst via Sitzplatzoptimierung ein!

 

 

Ausschluss vom Besuch

Vom Besuch einer Vorstellung sind Kinobesucher ausgenommen, die

  • nachgewiesenermaßen unter einer SARS-CoV-2-Infektion leiden
  • in den letzten 14 Tagen wissentlich Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19-Erkrankten hatten (nicht anzuwenden auf medizinisches und pflegerisches Personal mit geschütztem Kontakt zu COVID-19-Patienten).
  • aus anderen Gründen einer Quarantänemaßnahme (z.B. Rückkehr aus Risikogebiet) unterliegen
  • Symptome aufweisen, die auf eine COVID-19-Erkrankung hindeuten können (wie respiratorische Symptome jeder Schwere, unspezifische Allgemeinsymptome und Geruchs- oder Geschmacksstörungen).

 

Maskenpflicht

Für die Kinobesucher gilt FFP2-Maskenpflicht.

Von der Maskenpflicht sind ausgenommen:

  • Kinder bis zum sechsten Lebensjahr, bis zum 15. Geburtstag reicht eine OP-Maske.
  • Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder zumutbar ist; die Glaubhaftmachung erfolgt bei gesundheitlichen Gründen insbesondere durch eine ärztliche Bescheinigung, die die fachlich-medizinische Beurteilung des Krankheitsbildes (Diagnose), den lateinischen Namen oder die Klassifizierung der Erkrankung nach ICD 10 sowie den Grund, warum sich hieraus eine Befreiung der Tragepflicht ergibt, enthält;
  • das Abnehmen der Mund-Nasen-Bedeckung ist zulässig, solange es zu Identifikationszwecken oder zur Kommunikation mit Menschen mit Hörbehinderung oder aus sonstigen zwingenden Gründen erforderlich ist.
  • Die Maske darf zum Verzehr am Platz / Kinosessel abgenommen werden.

 

Tests

Berechtigt zum Kinobesuch sind:

  • Seit 2 Wochen vollständig Geimpfte, seit 4 Wochen von Corona Infektion Genesene (Infektion vor maximal 6 Monaten), Personen, die einen Corona Test vorlegen (zertifizierter Antigentest max. 24 Stunden alt, PCR Test max. 24 Stunden alt).
  • Für Kinder unter 6 Jahren ist kein Test erforderlich.
  • Bei einer Inzidenz unter 50 im Landkreis Traunstein, entfällt die Testpflicht!

 

 

Tickets, Einlass, Führen von Besucherlisten, Auslass

Die Buchung zusammenhängender Plätze ohne Einhaltung des Mindestabstands bleibt auf den Personenkreis beschränkt, der nach den aktuell gültigen Regelungen im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit ist.

Der Ticketverkauf sollte möglichst online erfolgen, um lange Warteschlangen an der Kinokasse und im Kassenbereich zu vermeiden.

Die Ticketausstellung erfolgt ausschließlich mit Zuordnung von festen Sitzplatznummern.

Um eine Kontaktpersonenermittlung im Falle eines nachträglich identifizierten COVID-19-Falles unter den Kinobesuchern oder Personal zu ermöglichen, ist eine Besucherliste mit Angaben von Namen und Kontaktinformation (Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder Anschrift) auszufüllen. Eine Übermittlung dieser Informationen ist ausschließlich zum Zwecke der Auskunftserteilung auf Anforderung gegenüber den zuständigen Gesundheitsbehörden erfolgen. Die Daten werden nach Ablauf von vier Wochen vernichtet. Die Erhebung der Kontaktdaten kann auch über die Luca App erfolgen.

Bitte achten Sie auf einen geordneten Auslass "Reihe für Reihe" am Ende der Vorstellung.

 

Das Formular "Kontaktnachvervolgung" können Sie hier herunterladen und von zu Hause vorab schon bequem ausfüllen .